Galerie ansehen!

Bella Portraitzeichnung | Blog

von Bella Portraitzeichnung – Portrait zeichnen lassen vom Foto

Portrait anfragen

Zeichenutensilien

erstellt am: 23.08.2014 | von: Bella Portraitzeichnung | Kategorie(n): Vorbereitung Zeichnen lernen

Alles, was Sie zum Zeichnen benötigen, sind ein oder mehrere Stifte und ein Blatt Papier, ein Skizzenblock oder etwas Vergleichbares. Der große Vorteil liegt in der Welt der Zeichnung darin, dass die Auswahl an Zeichenmaterialien unwahrscheinlich hoch und vielfältig ist – nur zu gut, dass die meisten Materialien sehr leicht zu transportieren sind und demnach auch auf Reisen immer mitgenommen werden können.

Zeichnen lernen mit verschiedenen Zeichenutensilien

Zeichnen lernen Sie am ehesten, wenn Sie experimentieren. Nutzen Sie die unterschiedlichsten Zeichenutensilien und probieren Sie aus, testen Sie, unternehmen Sie Versuche, Zeichenstudien & Skizzen, um für sich selbst das Lieblingsmaterial zu identifizieren. Während dieser Zeit bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie die unterschiedlichen Materialien wirken. Unsere Empfehlung ist es, auf die großen Mal- und Zeichenkästen zu verzichten, da diese eine nicht unerhebliche Summe Geld kosten und Sie in der Regel nur wenige der Stifte tatsächlich benötigen. Kaufen Sie stattdessen einzelne Stifte – je nachdem, was Sie derzeit benötigen.

Zeichenutensilien - Zeichnen lernen

Stifte zum Zeichnen und Skizzieren

Der klassische Bleistift ist ein Stift, der sehr vielseitig eingesetzt werden kann. Nutzen Sie den Bleistift, um verschiedene Linien und Formen zu zeichnen, sowie zur Gestaltung diverser Flächen. Ein weiterer Vorteil ist auch, dass dieser schnell und einfach ausradiert werden kann. Zudem bieten sich zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Zeichenmaterialien an. Graphitstifte können Sie in diversen Härtegraden erhalten, von hart (H) bis sehr weich (9B). Bei Kohlestiften können Sie zwischen verschiedenen Grautönen wählen. Die Zeichnungen lassen sich hier sehr gut verwischen. Das klassische Merkmal von Contéstiften sind die braunen und roten Erdtöne – wobei es diese auch in Schwarz und Weiß gibt.  Die Zeichnungen lassen sich nicht gut verwischen, aber die Stifte sind geeignet für weiche, Linien. Graphitstifte sind auf jedem Papier geeignet – abhängig von der Art des Untergrunds. Um eine Kohlezeichnung anzufertigen, greife Sie am besten auf Papier von mittlerer oder grober Körnung zurück. Zum Start können Sie auf Bleistifte bzw. Graphitstifte von unterschiedlichen Härtegraden zurückgreifen.

Zeichnen mit Zeichenkohle

Zeichenkohle ist sehr intensiv. Bereits bei einem kurzen Kontakt mit der Oberfläche werden Spuren hinterlassen. Je nach ausgeübten Druck können mit Zeichenkohle unterschiedliche Grautöne geschaffen werden. Sogenannte Zwergkohle können Sie in verschiedenen Härtegraden erhalten und sind leicht zerbrechlich. Komprimierte Kohle ist noch ausdrucksstärker und verhält sich deutlich mehr wie Wachs. Entsprechend lässt sich diese auf Papier nicht besonders gut anwenden.

Zeichnen mit Contékreide

Die Eigenschaften dieser Kreide sind andere als bei Contéstiften. Wie es der Name schon sagt, sind sie kreidiger aber nicht so besonders weich wie zum Beispiel Zweigkohle. Wenn Sie mit der Kante zeichnen, können Sie gut Striche und Linien zeichnen.

Zeichnen mit Pastellfarben und Pastellkreiden

Pastell ist sehr intensiv und ermöglicht schnelles Arbeiten. Pastellfarben sind besonders weich und erhältlich in vielen verschiedenen Farben, in runder oder eckiger Ausführung. Pastellkreide ist relativ hart und lässt sich auf Papier nicht so gut bearbeiten. Ölpastellkreiden hingegen sind weicher und etwas ölig, allerdings gibt es auch eine deutlich geringere Farbauswahl und nach dem Auftragen ist eine Bearbeitung nur schlecht möglich. Als Papier eignet sich insbesondere leicht gekörntes Papier. Nach dem Anfertigen einer Zeichnung mit Pastell ist es wichtig, das Zeichnung ausreichend zu fixieren, damit sie nicht verwischt.

Zeichnen mit Farbstiften

Farbstifte hat jeder zuhause, in vielen Ausführungen, Farbtönen und Härtegraden. Abhängig vom Hersteller gibt es solche, die intensiver sind und solche, die man eher als weich bezeichnen kann. Achten Sie auf Stabilität und die Eigenschaft, Farbstifte gut anspitzen zu können.

Zeichnen mit Farben und Pinsel

Farben können sehr unterschiedlich Verwendung finden und haben vor allem den Charakter, gut mit anderen Materialien kombiniert werden zu können. Ob Wasserfarben, Acrylfarben oder Guache: Alle Farben sind relativ leicht zu benutzen und es wird lediglich eine überschaubare Anzahl an Farben benötigt. Zum Auftragen eignen sich am besten die klassischen Pinsel aus Marderhaar oder solche, die synthetisch hergestellt werden.

Papier

Papier ist in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Die Wahl des Papiers ist jeweils abhängig von der Wahl der übrigen Zeichenutensilien und der angewendeten Zeichentechnik. Besonders entscheidend ist die Oberfläche: glatt, hart, strukturiert, halbrau und rau. Darüber hinaus ist das Gewicht des Papiers oftmals ein wichtiges Merkmal. Je höher die Gramm-Zahl desto dicker und fester ist das Papier.

Kommentar schreiben

Kommentar