Galerie ansehen!

Bella Portraitzeichnung | Blog

von Bella Portraitzeichnung – Portrait zeichnen lassen vom Foto

Portrait anfragen

Pastellmalerei

erstellt am: 15.09.2014 | von: Bella Portraitzeichnung | Kategorie(n): Zeichentechniken

Pastellmalerei ist eine spezielle Art, Portraitzeichnungen anzufertigen. Außerdem hat Pastell einen besonderen historischen Hintergrund, der einige Jahrhunderte in die Geschichte zurückgeht. Das Besondere ist, dass die Techniken des Zeichnens und der Malerei miteinander kombiniert werden.

Pastellmalerei – Vorteile und Abgrenzung

Pastellzeichnungen fertigen wir in der Regel auf speziellem Zeichenpapier an. Dieses ist entweder klassisch „bräunlich“ oder hell- bzw. dunkelgrau. Warum verwenden wir nicht wie üblich einen weißen Malgrund? Die Antwort ist einfach: Gerade in der Pastellmalerei bestehen tolle Möglichkeiten, mit weißen Stiften besondere Highlights zu zeichnen. Wenn also der Malgrund grau ist, erhalten weiße Striche eine besondere Aufmerksamkeit des Betrachters.

Pastellmalerei

Neben den Highlights lassen sich im Vergleich zu einer Bleistiftzeichnung auch die Tiefen der schwarzen Flächen besonders hervorheben. Die Intensität der schwarzen Farbe ist deutlich schneller und besser zu erreichen als mit Bleistift oder Graphit. Durch die wachsartige Eigenschaft von Pastellkreide / Pastellstiften ist der grundsätzliche Umgang mit diesem Medium definitiv anders als bei sonstigen Techniken. Die Art und Weise des ausgeübten Drucks, das Verwischen von Flächen und weitere Anwendungen bieten jedoch viel Freiraum zum Ausprobieren. Ich persönlich zeichne sehr gerne mit Pastell, da meiner Meinung nach mit dieser Technik der Kunstcharakter einer Portraitzeichnung besonders hervorgehoben werden kann (selbstverständlich ist dies nicht ausschließlich auf das Zeichnen von Portraits beschränkt! Es gibt viele tolle Anwendungsgebiete für Pastell).

Eigenschaften und Umgang mit Pastell

Die Pigmente von Pastell haften nicht besonders gut auf dem Papier. Demnach ist es besonders wichtig, dass der Malgrund rau ist. Nach dem Anfertigen der Zeichnung sollte das Bild ausreichend fixiert werden. Ein sogenanntes Fixativ kann entweder selbst hergestellt oder natürlich auch gekauft werden. Pastell hat darüber hinaus die Eigenschaft, dass sich die Farben auf dem Papier besonders gut miteinander vermischen lassen. Übergänge sind demnach sehr gut möglich.

Wenn Kunden von uns ein Portrait zeichnen lassen, wird meistens bereits im Vorfeld eine Bleistiftzeichnung gewünscht. Demnach zeichnen wir Kundenaufträge nicht besonders häufig mit Pastell. Von daher nutzen wir diese Zeichentechnik häufig um eigene Kunstwerke anzufertigen oder bekannte Persönlichkeiten zu zeichnen.

Übrigens: Bereits im 15. Jahrhundert war die Pastellmalerei genutzt! Im 17. – 18. Jahrhundert sogar insbesondere für Portraitmalerei.

Kommentar schreiben

Kommentar